Styling Tipp: The T-Shirt

Hallo an alle :)

 

Jetzt ist es offiziell, der Sommer ist da und haut uns mit seiner Wärme voll aus den Strickjacken, die wir noch mühselig mit uns rum geschleppt haben. Auch wenn zwischendurch der ein oder andere Regenschauer kommt, können wir uns nun auf sommerliche Temperaturen freuen. Und ja, auch ich freue mich, obwohl ich mich sonst immer sehr schwer tue mit der Hitze, bin ich dieses Jahr ganz gut vorbereitet. Meistens war ich viel zu spät damit dran, sommertaugliche Kleidung zu shoppen. Dieses Jahr habe ich aber bereits sehr früh das ein oder andere Teil gekauft. Außerdem gibt es um diese Jahreszeit immer die besten Angebote, da recht schnell die Herbstware in die Läden einzieht, obwohl es draußen noch richtig heiß ist. Letztes Jahr war es zum Beispiel total ärgerlich für mich, da ich erst Anfang September in den Urlaub gefahren bin und im August mir einfiel, dass ich ja noch das ein oder andere Teil bräuchte. Ihr kennt das, man denkt man hat genug Kleidung, doch wenn es darum geht 7 Tage lang nicht waschen zu können, leitet man präventive Maßnahmen ein und packt vorsichtshalber 3 Shirts und 4 Röcke mehr ein als man bräuchte. Aber so sind wir Frauen nun mal, immerhin muss man zu jeder Gelegenheit eine neue Kombinationsmöglichkeit haben :).

 

Apropos Shirts, darum soll es in dem heutigen Post gehen. Denn grade für Frauen wie mich sind Shirts immer ein Thema. Warum? Weil ich zum Beispiel eher die Kleidträgerin bin. Ich liebe Kleider in allen Ausführungen zu allen möglichen Anlässen. Mittlerweile habe ich jedoch auch die Hose mit einem schönen Shirt für mich entdeckt. Röcke trage ich auch sehr gerne, das größte Problem ist bei mir nicht untenrum sondern obenrum. Ich tue mich generell schwer damit Oberteile zu kaufen, obwohl es sich schon etwas gebessert hat. Es liegt einfach meistens daran, dass ich die Standard-Schnitte für meine Figur sehr unvorteilhaft finde. Daher bin ich dieses Jahr umso dankbarer, dass es so viele tolle neue und alte neue It-Pieces gibt.



Zum Beispiel gefällt mir persönlich die Off-Shoulder-Variante besonders gut, wie hier zum Beispiel von Asos* oder Topshop*. 1.) Betont es meine Schultern natürlich, und die mag ich an sich ganz gerne an mir, außerdem kommt mein Tattoo auf der linken Schulter zur Geltung, 2.) gibt es sie in allen möglichen Variationen, egal ob Vintage, Edgy, Schlicht, Bascis, mit Volant und und und.. 3.) Sie sind für Frauen mit jeder Oberweite geeignet (auch wenn die Meinungen da auseinander gehen). Frauen mit großer Oberweite wählen einfach ein Off-Shoulder mit leichten Verzierungen im Brustbereich oder deckenden Farben und Frauen mit wenig Oberweite wählen eins mit Volant oder niedrigem Dekoltée.

 

Was auch total angesagt ist, sind natürlich Fransen wie oben von AJC*. Ohne Fransen geht dieses Jahr absolut gar nichts! An Shirts mag ich sie besonders, weil der gesamte Look dadurch einfach aufgelockert wird und es gleich etwas edgy und lockerer aussieht.

 

Außerdem ein Dauerrenner: Die Statementshirts, hier zum Beispiel bei Orsay* entdeckt. Ich habe selber einige davon und liebe sie. Man kann sie zu vielen Styles kombinieren und werden nicht langweilig, weil es einfach x Variationen von ihnen gibt. Und nicht zu vergessen: Blumen- und Tierprints, sehr angesagt und immer tragbar. Oben zeige ich euch ein wirklich schönes Print-Oberteil von NAF NAF*. Vor allem in Kombination mit Pastell geht es kaum angesagter diesen Sommer.


Wie ist es bei euch?


Gefallen euch auch die Looks dieses Jahr auch so gut wie mir? Ich finde die Vielfalt einfach super und bin durch und durch begeistert. 


Eure Sophia ♥


Kommentar schreiben

Kommentare: 0