OOTD: Sheego Festival Look

Hallo ihr Lieben,


und wie habt ihr den heutigen Feiertag so verbracht? Viele sind ja losgezogen und haben den Vatertag gefeiert. Ich habe die Zeit und noch dazu das tolle Wetter genutzt um Fotos für den heutigen Look zu machen. An dieser Stelle noch vielen Dank an meinen Freund, der sich trotz seiner Fußverletzung tapfer hinter der Kamera geschlagen hat. 

Wie ihr aus dem Post-Titel bereits entnehmen konntet, dreht sich heute alles um einen Festival Look mit Teilen aus den aktuellen Festival Styles von Sheego. Jeder interpretiert ja seinen persönlichen Lieblings-Festival-Look ganz individuell. Ich bin ja eigentlich mehr das Kleidermädchen, habe aber bereits die Erfahrung gemacht, dass Jeanshosen auf Festivals und Konzerten viel praktischer sind.


 

Zu meinem Look habe ich "Die Schmale"-Stretch Jeans* im destroyed Look gewählt und darauf das Outfit aufgebaut. Die Jeans gefällt mir an sich vom Look total gut, sie fällt jedoch sehr eng aus, Wenn man sich wegen der Größe unsicher ist, sollte man lieber zu einer Nummer größer greifen. Zu meinem perfekten Festival-Look gehören für mich neben einem destroyed Peace auf jeden Fall Blumen-Prints und Fransen. Ich habe mich total in diese Tunika im Blumenlook verliebt. Durch die weiten Ärmel wirkt sie sehr leicht und locker. Sie saß von Anfang an wie angegossen und man möchte sie gar nicht mehr ausziehen. Ich habe sie auch mal mit meinem neuen Taillengürtel von H&M kombiniert. Den Gürtel habe ich in der Größe L gekauft, er ist insgesamt 124cm lang und kostet grade mal 4,99€.

 


Außerdem bin ich ein ganz großer Fan von dieser Fransenjacke* von Anna Scholz. Vor allem gefallen mir die Fransen unterhalb der Arme und das Netzmuster der Jacke an sich ist auch toll. In Kombination mit dem Oberteil und der Jeans finde ich diesen Look super für tagsüber. Er ist leicht und locker und trotzdem noch etwas schick und edgy, die Sandalen runden das Outfit ab und sind perfekt für warme Tage auf dem Festival-Gelände.


Aber warum bevorzuge ich Jeans auf Festivals? Ganz einfach: Ich spare mir die Tasche. Denn wenn ich den ganzen Tag auf dem Gelände rumlaufe und mir eine Band nach der anderen anschaue, reicht es mir, wenn ich das wichtigste dabei habe. Smartphone, Bargeld, ein Minideo oder Parfüm und ein kleiner Kamm, denn wenn ich mich zwischendurch nicht ein Mal frisch machen bzw, kämmen kann bin ich nicht zufrieden. Wenn ich mich jedoch für einen treuen Begleiter entscheiden müsste, würde ich eine Bucket Bag wählen. Die sind nicht  nur total angesagt, sondern auch noch mega praktisch. Es gibt sie in sehr klein bis sehr groß und man kann sie ganz leicht durch eine Schnur auf und zu ziehen.


Apropos: Man sollte immer darauf achten, nicht zu viele Accessoires an sich zu tragen. Die könnten im laufe des Tages sehr nervig werden, daher entscheidet euch lieber für eure Lieblings-Accessoires. Zu der Tunika kann man super eine längere Kette tragen, oder eben einen Taillengürtel. Beides zusammen würde ich nicht tragen, da mir das wieder zu viel wäre.  An meinen Armen trage ich (eigentlich wie jeden Tag) ein Invisible Bobble (die sind nicht nur im Alltag sehr praktisch sondern auch auf dem Festival immer greifbar, wenn die Beachwaves grade stören), und entweder mein Noosa-Armband oder eine Federkette* die man nicht nur am Hals sondern auch am Handgelenk tragen kann.


Some Examples*:


Abends wird es schnell etwas frischer. Damit das Outfit trotzdem noch gut zur Geltung kommt, habe ich anstelle der Fransenjacke einfach eine Lederimitatjacke* zum Look kombiniert und die Sandalen durch Ballerinas* ausgetauscht. Grade auf Konzerten liegt immer viel auf dem Boden rum, was man tagsüber immer sieht, in der Dunkelheit wird das jedoch schwieriger. Daher würde ich immer zu den Abendstunden keine offenen Schuhe tragen. Ansonsten habe ich nicht viel am Look verändert. Er ist sehr wandelbar und sowohl tagsüber als auch bei Nacht sehr gut fürs Festival geeignet. 


Kimono aus edler Spitze* | Tunika* | Jeans* | Lederimitatjacke* | Federkette* | Gürtel: H&M | Kette: H&M Divided | Armband: Noosa | Sandalen: NoName | Ballerinas: Deichmann*


Alle Make-Up Details findet ihr übrigens hier.

 

Wie gefällt euch mein Outfit und vor allem, wie sieht euer perfekter Festival-Look aus? Ich freue mich auf eure Beiträge :) Genießt das lange Wochenende und das gute Wetter, eure Sophia!


Dieser Post ist in Koorperation mit Sheego entstanden. Vielen Dank, dass Ihr mir die Styles zur Verfügung gestellt habt.



{Alle meine Outfits findest du übrigens auch im Outfit-Archiv}


Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Eva (Samstag, 16 Mai 2015 08:48)

    Wenn ich auf Festivals gehen würde, wäre das auch das perfekte Outfit für mich. Nur bei der Jeans würde ich eine etwas bequemere Variante wählen. Du siehst super aus.

  • #2

    Sabrina (Mittwoch, 20 Mai 2015 10:24)

    Das Outfit steht die wirklich sehr gut. Am besten gefällt mir die Bluse und die schwarze Häckeljacke.

  • #3

    Simpulsant (Sonntag, 14 Juni 2015 20:25)

    @Eva vielen lieben Dank. Ja eine Jeans im zum Beispiel lässigeren Boyfriend Look oder eine Jeansshorts wären auch super für ein Festival. Obwohl ich sagen muss, dass diese Jeans auch sehr bequem ist sie ist eben etwas figurbetonter, jedoch trotzdem bequem daher habe ich sie gewählt :)

    @Sabrina Danke dir! Das sind auch definitiv meine Favoriten :)