{Sunday Post}: Nicht jedermanns Sache.

Die Modewelt begeistert mich immer wieder. Ständige Veränderungen und immer am Puls der Zeit, das ist eben Fashion. Durch das Bloggen habe ich auch endlich einen Schritt weiter rein machen dürfen.. in diese verrückte Modewelt. Doch wie weit will ich da eigentlich rein? Wenn ich auf Events oder anderen Veranstaltungen bin oder allein schon beim Shoppen entgehen mir nicht die kritisierenden Blicke anderer. Man wird ausgiebig von oben bis unten gemustert. Manchmal wird sogar offensichtlich über einen hergezogen oder einfach getuschelt "guck mal die da". Aber das geht nicht nur mir so, sondern sogar Menschen, die fester Teil dieser Branche sind. Doch warum ist das so? Mode ist sehr "oberflächlich" sagt man gerne. Schließlich ist das Auftreten, die Kleidung und das Styling das Erste, was man sieht, wenn man einem Menschen begegnet. Man bewertet sich nicht anhand der ersten Worte die man austauscht, sondern anhand der Kleidung die man trägt, der Marken die man ausgewählt hat oder des Make-Ups. Doch eigentlich ist diese Oberflächlichkeit irreführend. Meiner Meinung nach reagieren meistens nur die Menschen mit abwertender Haltung, die keine Ahnung von Mode haben. Die vielleicht nur Profitgeil sind und das was man mit Mode ausdrücken will in den Hintergrund stellt. Man trägt seinen Geschmack nach Außen und zeigt, wer man ist oder wie man sich fühlt. Durch Mode können wir uns ausdrücken. Daher habe ich mir angewöhnt, die Menschen eher danach zu analysieren, wie sie ein Kleidungsstück tragen. Was da wohl für ein Gedanke hinter steckte, als man noch zuhause vor dem Spiegel stand und dieses Outfit auswählte. Ich mache mir da gerne Gedanken drum, da auch ich mich durch Mode ausdrücken kann. Doch nicht jeder kann dieses Thema so interpretieren. Für viele Menschen ist Kleidung rein funktionell. Sie muss passen, ordentlich aussehen und seinen Zweck erfüllen. Doch das ist nichts für mich. Ich mache mir gerne Gedanken um meine Outfits, ich schaue mir auch gerne andere Menschen an und betrachte genauer, was sie wie tragen. Also kann man sagen, das die Modewelt oberflächlich ist, wenn man andauernd nur angeguckt wird oder über einen geredet wird? Ich glaube, das wir manchmal zu sensibel sind. Vielleicht denkt das nächste Mal, wenn dich jemand anguckt ja genauso wie ich und will einfach nur verstehen was du trägst und sich vielleicht selbst Inspirationen holen? Wir wissen es nicht. Wir werden es vermutlich auch niemals herausfinden. Wichtig ist nur, das wir uns von der unvermeidlichen Oberflächlichkeit anderer nicht in die Irre führen lassen sollten. Mode ist Vielfalt und Vielfalt macht uns Menschen doch aus, oder?


Eure Sophia


Kommentar schreiben

Kommentare: 0